15.03.2020, unsere Regierung palavert, ich mache einen Ausflug

Das Wetter ist herrlich, Frühlingshaft warm!

Seit dem späten Morgen geistert ein einziges Thema über alle Radio- und Fernsehsender: die Anzahl dir am Coronavirus erkrankte Bewohner der Schweiz ist stark angestiegen. Der Bundesrat sei nun am Beraten und werde wahrscheinlich auf den Mittag oder Nachmittag oder auch erst am Abend, Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus beschliessen. Viele Gerüchte und mögliche Massnahmen werden zigfach erörtert, für und wider besprochen und mit Wahrscheinlichkeitspunkten beziffert. Ich mag diesem Palavern und Lamentieren nicht folgen!

So wie die Hühner in meinem Garten stelle ich mir die Bundesratssitzung vor

Soll ich auf die Beschlüsse des Bundesrats warten oder soll ich einen Ausflug machen oder soll ich mich auf meinem Dreirad bergwärts bewegen?

Nach einem Morgenkaffee vor dem Haus und diversen Telefonaten, lege ich mich einen kurzen Moment aufs Bett. Ich will liegender Weise etwas lesen. Unglücklicherweise schlafe aber mittendrin ein und erwache erst nach 14 Uhr.

Ich beschliesse, trotz der fortgeschrittenen Zeit, mit dem Dreirad zum See zu radeln.

Hier hat es mir aber zu viele Erholungssuchende. Also fahre ich weiter zur Balm. Habe Lust etwas höher rauf zu fahren. Bergan radle ich über die Lauenen

bis nach Oberschwanden. Sehe hier den Wegweiser zur Gummenalp. Dieses Ziel bietet sich an. Die Strasse ist bis hinauf auf 1’500 Metern über Meer asphaltiert. Ob es da oben wohl noch Schnee hat?

Ich bin glücklich über den Hilfsmotor, dank dessen Hilfe ich den Berg vielleicht bezwingen kann. Zudem habe ich so auch die Musse die „Teppiche von Buechwunni“ (Leberblümchen) zu geniessen.

Die Strasse ist trocken, allerdings sehe ich bald einmal die ersten Schneeränder.

Auf 1229 Metern über Meer, nur ein kleines Stück des Wegs unterhalb der Vorsass “Dirr“ ist Schluss. Bis hier her wurde die Strasse gepflügt. Ab hier liegt noch viel Schnee, zumindest im schattigen Wald.

Ich habe mir zu viel Zeit gelassen um Bergan zu fahren und die immer wieder wechselnde Aussicht zu geniessen. Es ist bereits 16.30 Uhr vorbei. Am Schatten ist es schon recht kühl.

Rasante Talfahrt. In Schwanden fahre ich einer Eingebung folgend noch rasch nach Hofstetten bei Brienz, bis zu Trauffer Fabrik.

Nicht dass ich Fan von Trauffer wäre, aber es fragen so viele Bekannte mich immer nach der Kultfigur Trauffer https://www.trauffer-holzspielwaren.ch

ich muss die Batterie des Hilfsmotors noch leer kriegen.

Die Sonne ist schon untergegangen als ich kurz nach 18:00 Uhr wiederum mein Heimatdorf erreiche.

Der Bundesrat hat noch nicht fertig palavert. Henusode!

Ein Gedanke zu “15.03.2020, unsere Regierung palavert, ich mache einen Ausflug

  1. Lieber Christoph,wir freuen uns, dass Du das schöne Wetter und dieherrlichen Landschaften so richtig geniessen kannst. Bei uns heisst es, zu Hause zu bleiben! Kleine Spaziergänge sind erlaubt. aber ohne öffentliche Verkehrsmittel. Henu so de. In unserem Alter ist es sicherer die Vorschriften zu befolgen! Liebe Grüsse von Ruth und Fred

    >

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..