24.05.2018, wir verlassen den Ostblock, kehren heim in die EU

Die ursprünglich geplante Abfahrtszeit ab Lemberg um 6:45 Uhr wurde zum Glück annulliert. So fahren wir erst um 9 Uhr, anstatt schon um 5:30 Uhr mit unseren Bussen zum Hauptbahnhof. Um 9:44 Uhr fährt pünktlich unser Nacht-Zug aus Odessa in den grandiosen Bahnhof ein.

Erst um 10:12 Uhr wird er weiterfahren. Das Gepäck haben wir im Bus lassen können. Nur unsere reichhaltig gepackten Lunchpakete haben wir mitgenommen. Wir werden um 15.36 in Uschgorod den Zug verlassen, um im Bus nach Kosice in der Slowakei weiterzureisen.

Fotos von allen Zügen, inklusive dem Unsrigen. Ich habe einen Sitzplatz im 1. Klasse 4er-Abteil.

Unser Zug fährt heute nicht die normale Route Richtung Chop, sondern über die alte westliche Karpatenlinie. Zuerst führt die Strecke für circa 50 km ebenwegs nach Südwesten. Dann steigt die Strecke an, wird zur veritablen Gebirgsbahn, nähert sich der polnischen und später der slowakischen Grenze. In Syanky, auf 847 Metern über Meer befindet sich der Kulminationspunkt.

Nach einem kürzeren Halt treten wir die Talfahrt an. Leider führt die Strecke mehrheitlich durch dicht belaubten Wald. Nur hin und wieder ist der Blick frei, auf gut bewachte Brücken und Tunnel.

Pünktlich erreichen wir Uschhorod mit seinem schönen Bahnhof.

Unsere Busse warten, wir steigen um. Nur knapp 15 Minuten sind es bis zur Grenze. Das Prozedere ist kompliziert. Insgesamt über 3 Stunden vertrödeln wir am ukrainischeren Grenzausgangspunkt und an der slowakischen EU Außengrenze. Insgesamt 3 Mal müssen wir unsere Pässe abgeben, Als letztes müssen wir noch aus dem Bus aussteigen und durch den Grenzraum schreiten. Im Gegenzug erhalten wir keinen einzigen Stempel, lausig!

19:30 Uhr erreichen wir Kosice. Einchecken im „Doppeltree Hotel by Hilton“. Kurz Relaxen und ein paar Fotos vom 10. Stockwerk wo ich mein Zimmer habe, auf die Stadt.

Abendessen um 20:30 Uhr ist reichhaltig und schmeckt sehr gut. 22:15 Uhr bin ich wiederum im Zimmer. Ich möchte eigentlich ganz gerne noch in die Stadt, spazieren gehen, irgendwo ein Biechen trinken, aber zuerst muss das Tagebuch fertig geschrieben und publiziert sein und dann werde ich zu müde sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.