16.3.16: Liège/Lüttich

Im Hotel muss ich jetzt zuerst die Akkus laden, dann Emails beantworten, kurz die Beine hochhalten. 

20 Minuten nach Ankunft mit dem Bus für 2.10€ ins Stadtzentrum von Lüttich. Die in den letzten Jahrzehnten gebauten Tunnel für die zu konstruierende U-Bahn wurden unterdessen asfaltiert und werden nun von den ÖV-Bussen befahren. 

Steige an der Oper aus, wandere rundherum  


 und weiter zum Saint-Lambert Platz wo der  


 fürstbischöfliche Palast steht. 

Es ist kalt geworden, bald geht die Sonne unter. Also marschiere ich in schnellem Tempo, kreuz und quer durch die Altstadt, rund um die  


  Bistums-Kathedrale des Heiligen Paulus, schaue mir die wichtigsten  


 Sehenswürdigkeiten von aussen an. Auf einer Brücke über die Maas mache ich halt, fotografiere       und kehre dann um Richtung Innenstadt.

Unterdessen ist es dunkel geworden. In einer historischen Kneipe esse ich einen heissen Merguez-Salat mit süssem Senf und im 2.Gang eine  

Rindsgrillade an Butterreis mit kaltem Gemüse.

Retour Richtung Hotel, mit einem Abstecher zum  







 interessant beleuchteten Bahnhof Liège-Guillemins. 

Was mich am meisten erstaunt, ist die Tatsache, dass mit dem Mobilfon des angefressenen Apfel so schöne Nachtbilder geknipst werden können. 

   
   
   
  Der Wind pfeift kalt durch den Bahnhof, also kehre ich heim in mein wohl-temperiertes Zimmer. Tagebuch schreiben, Facebook nachtragen, Zeitungen lesen. Nachtruhe gegen 01.30

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.