20.07.2018, Wandern in Schaffhausen oder auch nicht

Seit ein paar Tagen ist es nun auch in

Brienz düppig warm und schwül. 8:25 Uhr fahre ich ab Brienz über den Berg nach Luzern – Zürich – Eglisau, über den Rhein und am Rheinfall vorbei nachSchaffhausen.

Wandere durch die Stadt, Spiele und Pröble am Telefon herum. Buche unverhofft ein 22 Euro Billett nach Nürnberg.

Wandern kann ich auch ein anderes Mal, mich zieht es heute weiter. Umsteigen in Singen vom bequemen SBB Intercity in einen Gäubahn Doppelstock Intercity der Deutschen Bahn.

Nur jeder sechste Fensterplatz in diesem Doppeldecker ist ein wirklicher Fensterplatz, ohne Balken oder Seitenwand.

Ich sitze auf einem Querplatz am Wagenende.

Stuttgart, Turnschuhanschluss, der Zugbegleiter hat ausgerufen, der Anschluss könne nicht abgewartet werden. Ansbach – Dombühl – Nürnberg, Ankunft 17:25 Uhr.

Für das kurzfristig gebuchte Hotel Marienbad, bezahle ich pro Nacht fast dreimal so viel wie für die Bahnfahrt ab der Grenze. Verrückte Welt! Relaxen im Hotel,

Stadtbummel, Abendessen im Augustiner Brauhaus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.